Mordprozess im Fall Hanna W.: Die Unfallthese verliert an Kraft

Gebrochene Schulterdächer und Riss-Quetsch-Wunden am Kopf: Die schweren Verletzungen, die an der Studentin nachgewiesen wurden, zeigen laut Gutachter, dass ein Unglücksfall sehr unwahrscheinlich ist.

Quelle SZ